Sonntag, 29. Juni 2014

Meisterbrief

Guten Morgen Ihr Lieben!

Die Freundin meiner Mutter möchte Ihrem Enkel etwas Geld zur bestandenen Meisterprüfung schenken. Die passende Karte dazu durfte ich basteln.


Erst stand ich etwas auf dem Schlauch, aber dann kam doch Eins zum Anderen.
Dem Schriftzug "Meisterbrief "habe ich mit dem Simply Serif Mini Alphabet gestempelt. Das war ganz schön mühselig. Jeden Buchstaben habe ich mit dem Stamp-a-ma-jig ausgerichtet. Schließlich wollte ich ja keine Schlangenlinien fahren! Den Text habe ich mit dem, immer noch so tollen, aber nicht mehr erhältlichen Stempel "En francais" gestempelt. 


Das Siegel ist aus Embossingpulver entstanden. Dazu habe ich mehrere Schichten Pulver übereinander geschmolzen und zum Schluss meinen Stempel in das noch weiche Pulver gedrückt. Das klappt super und tut auch dem Stempel nicht weh.


In der Karte befindet sich natürlich ein Umschlag für das Geld.


Ich hoffe, das die Karte der Auftraggeberin und natürlich ihrem Enkel gefällt.

Und dann haben wir heute unsere BlogHop-Station bei Heidi. 

Es bleiben nur noch 3 Tage bis zum Katalogstart.

Hibbelige Grüße
Ute 

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee.

    Viel Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    ich halte den Meisterbrief für sehr gelungen und meine, dass damit nur Freude aufkommen kann.
    Total verregnete Grüße aus Rostock

    AntwortenLöschen
  3. Moin Ute,
    was für eine fantastische Idee. Sieht totaaal klasse aus, Ute.
    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,

    eine geniale Karte mit einer tollen Umsetzung des Themas. Um mir die Ausrichtung bei Buchstaben zu sparen, versetze ich meist schon bewusst. Das sieht meist auch spitze aus.

    LG Kati

    AntwortenLöschen