Dienstag, 1. Oktober 2013

Holz vor der Hütt´n

Hallo Ihr Lieben!

Na, habt Ihr mich schon vermisst?
Ich musste eine Zwangspause einlegen. Am Donnerstag Morgen klingelte der Wecker, aber komischer Weise war es noch gar nicht hell, so wie sonst. Es lag aber weniger an der Uhrzeit bzw. das sie Sonne noch nicht aufgegangen war, sondern daran, das ich meine Augen nicht aufbekommen habe.
Ja, ich weiß, dass geht Euch auch manchmal so. Aber meine Augen waren zu geschwollen.
So habe ich mich dann erstmal zum Arzt getastet. Dort bekam ich dann eine "Keule" (Aussage des Arztes) in Form von süßen kleinen Pillen (naja, sie waren eher bitter). Aber wenn´s schee macht...
Zu Hause angekommen, habe ich sie dann auch brav eingeworfen und von da an ging es mit richtig schlecht.
Horst Schlemmer hätte gesagt: ich hatte Kreislauf, Schnappatmung und Puddingbeine.
Ein Gang von der Couch ins Bad war ein echtes Erlebnis.
Zum Glück hatte er mich gleich für ein paar Tage krank geschrieben. Ich war, außer zum Fernsehen, zu nix in der Lage.
Nun bin ich aber in allen Soaps und Talkshows wieder auf dem Laufenden ( ich habe bestimmt seid 6 Monaten nicht mehr fern gesehen).

Nach 6 Tagen Bastel-Abstinenz kribbelte es mir aber gewaltig in den Fingern. Von einem Bericht über die Wies´n habe ich mich inspirieren lassen. 

Aber seht selbst:


Hier habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: 
zum Einen wollte ich die Birkentechnik mal ausprobieren, die ich letztens bei Simona gesehen habe. Und zum Zweiten wollte ich die Kartenform verwenden, die ich Euch hier schon einmal gezeigt habe.


Hier seht Ihr die Karte im geöffneten Zustand. Noch ist sie etwas nackt von innen, aber ich klebe immer erst ein helles Papier ein, nachdem ich meinen Text darauf geschrieben haben. Ich brauche meistens mehrere Anläufe.


Hier sehr ihr, warum ich meinen Post-Titel heute so gewählt habe.


Was ein echtes Dirndl ist, sieht doch nur mit dem richtigen Dekolleté gut aus, oder?


Die obere Klappe lässt sich hinter das Herz schieben und somit bleibt die Karte verschlossen.


Na, wie gefällt Euch mein Beitrag zum Oktoberfest?

Ich bin ganz verliebt in die fesche Maid.

Bis bald
Ute



Kommentare:

  1. Da bin ich ja froh, dass du wieder auf dem Damm bist, hört sich ja heftig an!!!

    Und ja, die Dame hat ganz schön Holz vor der Hüttn ;o) Wieder ein tolle Karte, ganz klasse gestaltet!

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. ...x Tage war die Ute krank, jetzt bastelt sie wieder- Gott sei Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Hallo Ute, nun haben die Entzugserscheinungen ein Ende. Schön, wieder so eine flotte Karte von Dir gezeigt zu bekommen!
    Die Resi sieht ganz toll aus.
    Weiterhin alles Gute und viele schöne Ideen wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Deine Karten sehen wieder ganz toll aus, mit dem Dirndl und dem Herzl: einfach fesch! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine fesche Maid!!!
    Kannst Du sie Morgen (ach nee es ist ja schon heute) - also, kannst Du sie heute Abend mitbringen, damit wir sie "in echt" bewundern können.
    LG Magdalena

    AntwortenLöschen